Hem » Gans im backofen umluft oder ober- und unterhitze

Gans im backofen umluft oder ober- und unterhitze

by skvallra

Gans im Backofen: Umluft oder Ober- und Unterhitze?

Eine schmackhafte Gans zuzubereiten ist eine Kunst, die jedem gelingen kann, wenn Sie die richtigen Tipps und Tricks kennen. Die Frage, die sich viele stellen: Sollte man beim Backen der Gans Umluft oder Ober- und Unterhitze verwenden? Die Antwort darauf, sowie weitere hilfreiche Informationen, finden Sie in diesem Artikel.

Umluft oder Ober- und Unterhitze: Was ist besser?

Generell empfiehlt sich für die Zubereitung einer Gans die Verwendung von Ober- und Unterhitze. Denn diese Methode sorgt für eine gleichmäßige Bräunung und knusprige Haut. Umluft kann zwar den Garprozess etwas beschleunigen, jedoch besteht die Gefahr, dass die Gans austrocknet. Zudem kann es bei der Verwendung von Umluft passieren, dass die Gans ungleichmäßig gart, und Sie am Ende Stellen haben, die zu wenig oder zu stark gebraten sind.

Backzeit, Temperatur und Zubereitungstipps

Zubereitungsmethode Temperatur Backzeit
Ober- und Unterhitze 180°C ca. 30 Minuten pro 500g Gans
Umluft (nicht empfohlen) 160°C ca. 25 Minuten pro 500g Gans
Vorheizen 220°C 20 Minuten

Um Ihre Gans richtig zuzubereiten, empfiehlt es sich, den Backofen auf 220°C vorzuheizen, bevor Sie die gefüllte Gans bei Ober- und Unterhitze hineingeben. Nach etwa 20 Minuten reduzieren Sie die Temperatur auf 180°C und lassen die Gans für ca. 30 Minuten pro 500g Gewicht weiter braten, bis sie goldbraun und knusprig ist. Dabei ist regelmäßiges Übergießen mit Bratensaft unerlässlich.

Die perfekte Gans: Was muss ich beachten?

Um die perfekte Gans zu erhalten, sollten Sie vor allem auf hochwertiges Fleisch, eine ausgewogene Würzung und gutes Fett achten. Damit die Gans besonders lecker wird, gönnen Sie ihr nach dem Braten eine kurze Ruhephase von etwa 20 Minuten, bevor sie angeschnitten werden kann.

Werfen Sie zudem einen Blick auf die nachstehende Liste mit hilfreichen Tipps:

  • Frische Gans verwenden
  • Die Gans vor dem Braten waschen und trockentupfen
  • Die Fettpolster im Inneren der Gans entfernen
  • Gans mit Salz, Pfeffer, Beifuß und eventuell Ingwer würzen
  • Apfel- oder Maronenfüllung für zusätzliches Aroma verwenden

Insgesamt sollte man beim Braten der Gans auf Ober- und Unterhitze setzen, um ein gleichmäßiges Garergebnis und eine knusprige Haut zu erzielen. Mit unseren Tipps steht dem perfekten Gänsebraten nichts mehr im Wege!

Missa inte...

Skvallra

Skvallra.se är ett nyhetsmagasin som tar upp de senaste trenderna. Du finner ämnen inom livsstil, mat & dryck, teknik och givetvis nöje.

All Right Reserved – Skvallra.se